Vitiligo Repigmentierung Hände
  Vitiligoformel       Kundenmeinungen       Blog       Formel bestellen  


Repigmentierung

Vitiligo Repigmentierung

Vitiligo Repigmentierung

Was versteht man unter einer Repigmentierung bei Vitiligo?

Unter einer Repigmentierung bei Vitiligo versteht man im allgemeinen das Wiederkehren und Aufleben einzelner Pigmente und Pigmentzellen in der Haut eines erkrankten. Dies kann auf sehr viele verschiedene Arten und Weisen erfolgen. Meist kehren die verbliebenen noch gesunden und intakten Pigmentzellen, die sich fast immer in der Nähe der Haarwurzeln befinden, nach einer entsprechenden Stimulation zurück und nehmen ihre normale Arbeit wieder auf. Dabei wachsen sie entweder langsam vom Rand eines Fleckes bis hin zur Mitte, oder es bilden sich innerhalb des Fleckes kleine einzelne Pigmente wieder, die sich dann nach und nach immer mehr verdichten.
Sehr selten ist hier die spontane Repigmentierung ohne die entsprechende Stimulation. Man spricht dann auch von einer Spontanheilung.


Für eine schnelle und erfolgreiche Repigmentierung der hellen Vitiligo-Flecken sind mehrere verschiedene Faktoren zu beachten. Die wichtigsten und relevantesten davon werden hier nachfolgend erläutert.


Vitiligo: wodurch kommt eine Repigmentierung zustande?

Die Repigmentierung ist bei Vitiligo immer die Folge einer erfolgreichen Stimulierung. Diese kann sowohl bewusst als auch unbewusst geschehen. Letzteres kann zum Beispiel bei einem längerem Urlaub in einer sehr sonnigen Region passieren.
In einigen sehr seltenen Fällen kommt es auch ohne äußere Einflüsse dazu. Dann spricht man allerdings eher von einer Spontanheilung. So eine Spontanheilung ist jedoch äußerst selten.


Vitiligo: Repigmentierung & Stress

Stress gehört zu den Faktoren, die eine erfolgreiche Repigmentierung bei Vitiligo hinauszögern und verhindern. Auch kann er die Entstehung frischer Flecken wesentlich beeinflussen. Hier kann man mit Entspannungstechniken, aber auch mit der richtigen Ernährungsweise entgegen wirken und Stress abbauen. Das hat gleich mehrere positive Auswirkungen: Zum einen verlangsamt sich das Voranschreiten der Krankheit enorm, zum anderen verbessert sich auch das allgemeine Wohlbefinden und man wird weniger anfällig für andere Erkrankungen und Allergien.

Stressabbau hat aber nicht nur optimale Auswirkungen und Einflüsse auf Vitiligo und die Repigmentierung. Auch bei vielen zahlreichen anderen Krankheiten und Beschwerden sowie bei depressiven Phasen kann dies sehr hilfreich sein und den Zustand rasant verbessern, was auch zu einer allgemein erhöhten Lebensqualität führt.



Repigmentierung einer Vitiligo

Vitiligo Repigmentierung: Stimulation

Die Stimulation der Pigmentzellen kann auf viele unterschiedliche Weisen erfolgen. Die Strahlung der Sonne allein beispielsweise kann schon einige Pigmentzellen wieder beleben, wenn sie regelmäßig und stetig erfolgt. So kann es nach einem längerem Urlaub am Meer schon zu relativ deutlichen und erstaunlichen Verbesserungen des Zustandes der Haut kommen. Auch durch eine gezielte Ernährung können die Pigmente recht gut stimuliert werden.

Vitiligo Repigmentierung: Ernährung

Durch die richtige Ernährungsweise kann bei der sogenannten Weißfleckenkrankheit schon sehr viel erreicht werden. Speziell dafür gibt es eine ganze Reihe von Lebensmitteln, die eine sofortige Repigmentierung auslösen und beschleunigen können. Durch diese gezielte Ernährungsform werden gleichzeitig auch die gesunden Hautpigmente unterstützt und gestärkt, sodass die Entstehung und Ausbreitung frischer Flecken unterbunden wird. Dies kann bei einer Therapie besonders hilfreich sein, damit es hier nicht zu Rückschlägen etc. kommt. Denn eine Therapie, die durchgeführt wird, während sich die Hautkrankheit rasant ausbreitet macht keinen Sinn, und führt nicht in wenigen Fällen zu einem nie endenden Teufelskreis.
Vitiligo Forum 2016



















Themenverzeichnis

Solarium
Bestrahlungsgeräte
Vitiligo bei Kindern
Heilung
Weißfleckenkrankheit
Ursache
Creme
Vitiligo
Camouflage
Ernährung
Forschung
Akupunktur
Leitlinie


Startseite


Erhalten Sie jetzt regelmäßig hilfreiche Tipps für Ihre Vitiligo!






Vitiligo Repigmentierung: Abbau von Wasserstoffperoxid
Wasserstoffperoxid kann eine Repigmentierung verhindern oder erschweren. Es ist daher sehr wichtig, die Konzentration dieses Zellgiftes in der Haut zu reduzieren. Auch das kann über die korrekte Ernährungsweise erreicht werden. Hier muss darauf geachtet werden, gleichzeitig die Bildung einiger essentieller Enzyme zu unterstützen und zu verstärken. Ein Beispiel dafür ist das Enzym Katalase. Katalase ist dafür bekannt, das sie Wasserstoffperoxid zersetzen und somit reduzieren kann.

Wasserstoffperoxid kann auf verschiedene Arten abgebaut werden. Nicht alle sind gleich effektiv, sodass nicht bei allen Methoden immer eine Repigmentierung bei Vitiligo erfolgt. Erfahrungsgemäß lässt sich dieser Punkt am besten über die richtige Ernährungsweise bewerkstelligen.


Vitiligo Repigmentierung: Katalase

Katalase ist sehr wichtig für die Repigmentierung bei Vitiligo. Wie im vorherigen Abschnitt schon erwähnt, ist sie für den Abbau von Wasserstoffperoxid und anderen Zellgiften zuständig. Dies geschieht hauptsächlich, in dem sie die einzelnen toxischen Elemente spaltet und zersetzt. Katalase kann auch über die Ernährung zugeführt werden. Dabei ist es wichtig, zu wissen, in welchen Nahrungsmitteln diese Enzym überhaupt enthalten ist. Darüber hinaus darf dieses Nahrungsmittel eine gewisse Konzentration von Wasserstoffperoxid nicht überschreiten, da es sonst zum Gegenspieler des Enzyms werden kann.

Katalase ist außerdem nicht nur bei Vitiligo und der Repigmentierung sehr hilfreich und nützlich. Das Enzym baut auch eine Reihe von zahlreichen unterschiedlichen Zellgiften ab, darunter etwa auch Stoffe, die beispielsweise durch einen zu hohen Alkoholkonsum in den Körper gelangen.



Vitiligo Repigmentierung: Vitamine und Mineralien

Auch bestimmte Vitamine und Mineralstoffe können die Melanozyten zum Wachstum anregen. Ein dafür geeignetes Element ist Kupfer, das unter anderem auch in den schüssler Salzen und anderen homöopathischen Mitteln eingesetzt wird.

Neben Kupfer kann auch Kalium zum gewünschtem Ergebnis einer Repigmentierung bei Vitiligo beitragen. Das Mineral entschlackt den Körper, sodass der heilende Prozess begünstigt und beschleunigt wird. Dieses Element wird ebenfalls in zahlreichen homöopathischen Mitteln gefunden.

Vitiligo Repigmentierung: Schilddrüse untersuchen lassen
Allein eine ausführliche Therapie einer Unterfunktion oder einer Überfunktion dieses wichtigen Organs kann bei Vitiligo schon eine kleine Repigmentierung bewirken. Dies hängt vor allem damit zusammen, das von hier aus fast alle Stoff wechselnden Funktionen des menschlichen Organismus gesteuert werden. Liegt hier also ein Fehler bzw. ein Defekt vor, kann das zudem fatale Folgen auf das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte des Körpers haben.

In vielen Fällen muss hier die Diagnose für weitere autoimmune Erkrankungen gestellt werden, welche die Repigmentierung bei Vitiligo zum Teil erschweren können. Hier empfiehlt es sich, auch diese Beschwerden nur begleitend zu behandeln.

Vitiligo Repigmentierung: Entgiftung des Körpers
Einer der wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Repigmentierung ist die Entgiftung des Körpers und seiner Organe. Denn zu viele toxische Stoffe in der Haut können hier ebenso hinderlich sein wie Wasserstoffperoxid. Die meisten Toxine können mit Hilfe spezieller Anwendungen direkt über die Haut absorbiert werden. Dazu werden sie zuerst einmal gelöst, bevor sie anschließend mit der Schweißproduktion ausgeschieden werden.
Alle anderen Organe wie beispielsweise die Leber werden durch bestimmte Öle ausgespült und entgiftet. Hier verschwinden gleichzeitig auch Leber- und Gallensteine.

Auch entschlackende Anwendungen können neben einer Entgiftungskur unterstützend für eine Repigmentierung bei Vitiligo wirken. Schlacken werden im Gegensatz zu Toxine nur über den Darm ausgeleitet, da die Poren sich nicht optimal für diesen Zweck nutzen lassen.

Vitiligo Repigmentierung: Entsäuerung der Haut
Sehr oft liegt bei helleren Flecken eine Übersäuerung der Haut und des Körpers vor. Hier helfen Anwendungen, beispielsweise mit Natron, die Haut zu entsäuern und so den meist nicht optimalen pH-Wert wieder zu normalisieren, und überschüssige Säuren los zu werden. Auch Umschläge mit Natron und Salzbäder stellen eine hervorragende Möglichkeit zur Entsäuerung dar.

Es gibt schier unzählige Faktoren, die eine Repigmentierung bei Vitiligo wesentlich beeinflussen können. Einige sind dabei von größerer Bedeutung und Wichtigkeit als andere, die jedoch auch nicht unbeachtet bleiben sollten, da auch sie den Prozess beschleunigen oder behindern können.




Eine umfassende Behandlung bietet das homöopathisch-holistische Heilverfahren. Dieses Programm wurde von renommierten Homöopathen und Ernährungswissenschaftlern entwickelt und zusammengestellt, um betroffenen eine kostengünstige Alternative zur klassischen Strahlentherapie zu bieten. Informieren Sie sich noch heute kostenlos! Klicken sie dazu einfach unterhalb auf den gelben Button.

Möchten Sie Ihre Vitiligo endlich beseitigen?

Erfolge Repigmentierung Vitiligo Hände

Vitiligo spontane Repigmentierung

 



Sie haben eine Frage? Schreiben sie uns per Email über support@vitiligoformel.de .

Impressum  |   AGB   |   Datenschutz